DGB-Kulturfest am 1. Mai

Wie sind viele – Wir sind eins

Unter diesem Motto stand das DGB-Kulturfest zum 1. Mai am Pumpwerk.

Bei schönem Wetter stellten sich auch dieses Jahr Parteien, Wählergruppen, Gewerkschaften und NGO’s (Nichtregierungsorganisationen) unter einem gemeinsamen Motto der Diskussion mit den Bürgerinnen und Bürgern.

Hauptthema war die Situation von Rentnern unter dem Titel “ Rente muss reichen..“. Auch für den Bereich QUEER gab und gibt es viel hier zu beizutragen. Zum einen ist es die Rentensituation bei den Regenbogenfamilien, zum anderen sind auch und gerade queere Senior*innen, die jetzt in das Rentenalter kommen oder bereits in Rente sind, von einer gesetzlichen Diskriminierung betroffen. Lebenspartnerschaften sind noch nicht so lange rechtlich legitimiert und erst seit 2005 gilt auch für eingetragene Lebenspartnerschaften die ‚Hinterbliebenenversorgung‘ aus der Rentenversicherung.

QUEERströmung e.V. hat auch diesmal den 1. Mai genutzt, auf die immer noch lückenhafte Gleichstellung und vielfach zunehmende versteckte und offene Diskriminierung von Lesben, Schwulen, Bi-, Trans* und Intersexuellen Menschen aufmerksam zu machen.

Impressionen

DGB-Kulturfest-01
‚Parteienmeile‘ auf dem DGB-Kulturfest

 

DGB-Kulturfest-02
Information des LSVD am QUEERströmung-Stand

 

DGB-Kulturfest-03
Viel Informationen am QUEERströmung-Infostand

 

DGB-Kulturfest-04
Ratsherr und QUEERströmung-Vorstand Georg Berner-Waindok (2. v.L) im Gespräch mit Aktiven der Wilhelmshavener AIDS-Hilfe und QUEERströmung

 

 

DGB-Kulturfest-05
Partner auch auf Veranstaltungen. Die Stände von QUEERströmung und der Wilhelmshavener AIDS-Hilfe
Sei der / die Erste und teile diesen Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

+ 78 = 82